Heizen mit gutem Gewissen

Heizen mit gutem Gewissen

Wenn Sie es sich vor Ihrem Nordpeis-Kamin gemütlich machen, können Sie das mit gutem Gewissen tun. Alle Nordpeis-Kamine haben eine saubere Verbrennung. Das heißt, Geräte von Nordpeis sind mit einem doppelten Verbrennungssystem ausgestattet, welches Gase und Feinstaub im Rauch in Wärme umwandelt. Dank modernster Technologie ist das Verbrennen von Holz eine umweltfreundliche Methode, Ihr Heim zu heizen.

Mit dem Augenmerk auf eine saubere Verbrennung entsprechen Nordpeis-Feuerstätten den strengsten Regeln der Welt. Die Kamine haben einen hohen Wirkungsgrad und das Holz wird maximal genutzt.

Ein offener Kamin schafft im Prinzip keine Wärme. Die Wärme verschwindet durch den Schornstein noch bevor die Kaminluke geschlossen wird. Ein sauber brennender Kamineinsatz hat einen 50% geringeren Holzverbrauch als ein Gerät ohne saubere Verbrennung, ist halb so teuer im Betrieb und weniger arbeitsaufwendig.

 

  1. Die Primärluft (Anzündluft) sorgt für schnelles Entzünden und wird, wenn das Feuer gut angefacht ist, wieder geschlossen.
  2. Die Sekundärluft (Verbrennungsluft) versorgt das Feuer mit der nötigen Zuluft. Mit dieser Luft bestimmen Sie die Intensität Ihres Feuers. Die Sekundärluft hält die Sichtscheiben weit gehend rußfrei.
  3. Die Tertiärluft ist voreingestellt und ist erwämte Luft, welche die Gase (Feinstaub, Teer und CO) fast komplett verbrennt.

Grafik Verbrennung Kamin

 

 zurück